Das Online-Dating findet immer mehr Akzeptanz unter den Menschen. Daher werden die Mitglieder von und Interessenten an Portalen zum Online-Dating immer mehr. Aus diesem Grund werden auch immer mehr Portale zum Online-Dating gegründet, wenn Menschen an der Suche nach Liebe im Internet Geld verdienen wollen. Nicht allen von ihnen ist unbedingt zu trauen. Daher sollte man immer versuchen, ein Portal zum Online-Dating (z.B. Elitepartner-Tests: http://www.singlely.net/Elitepartner/) vor der Anmeldung erst eingehend zu überprüfen. Die wichtigsten Aspekte zur Überprüfung sollen hier nun vorgestellt werden.

Das erste, worauf man achten muss, ist die Gestaltung des Vertrages. Dabei sollte man vor allem genau in Augenschein nehmen, wie die Kosten geregelt sind. Gibt es Andeutungen auf versteckte Kosten? Muss man nach der Anmeldung noch mehr Geld bezahlen, um Funktionen freizuschalten? Das ist per se nicht ungewöhnlich – die meisten Portale bieten die Option, ein Premium-Konto gegen Geld zu eröffnen, da die Portale sonst nichts verdienen. Aber wenn die Kosten ungewöhnlich und ungerechtfertigt hoch erscheinen, sollte man eine gesunde Skepsis an den Tag legen. Denn dann kann es gut sein, dass es den Betreibern der Plattform wichtiger ist, einen Profit zu machen, als ihren Kunden die Partnersuche zu ermöglichen. Ebenfalls sollte man beachten, wie die Modalitäten zur Kündigung erklärt sind. Ist die Erklärung hier gut verständlich und eindeutig? Das ist sehr wichtig, denn wenn man den Vertrag nicht versteht, kann es leicht sein, dass man ihn nicht angemessen erfüllt. Man sollte auch darauf achten, was bei Ablauf der Laufzeit des Abonnements passiert – vor der Anmeldung sollten Sie diesen Test lesen. Wenn der Vertrag automatisch verlängert wird, ist das sehr praktisch, solange man ein Mitglied der Plattform sein möchte. Wenn es aber eine lange Kündigungsfrist und eine äußerst umständliche Vorgehensweise gibt, die man erfüllen muss, um die Kündigung wirksam werden zu lassen, dann ist das sehr hinderlich. Natürlich ist es kein Ausschlusskriterium für eine Plattform, aber man sollte diese Modalitäten für eine Kündigung auf jeden Fall im Hinterkopf behalten.

Das Nächste, das man bei der Entscheidung für eine Plattform bedenken sollte, sind ihre Anstrengungen zum Datenschutz. Es gibt einige Portale, die hier durchaus vorbildlich agieren. Dazu zählen zum Beispiel Parship und ElitePartner. Diese haben bereits seit einigen Jahren den TÜV mit der Aufgabe betraut, ihren Datenschutz zu kontrollieren. Und dessen Tests bestehen sie auch in der Regel mit Bravour. Ein Siegel wie das das TÜV ist natürlich ein gutes Zeichen und spricht klar für die Seriosität einer Plattform.

Zuletzt kann man noch die Nutzer einer Plattform betrachten. Wenn man erkennen kann, wann diese zuletzt aktiv waren, zeigt das den Interessenten, wie sehr die Mitglieder die Plattform tatsächlich nutzen. Schließlich möchte man nicht Nachrichten an andere Nutzer schreiben und darauf niemals eine Antwort erhalten – hier die Wertung lesen. Das Online-Dating macht nur dann Spaß, wenn man auch wirklich in Kontakt zu anderen Menschen treten kann. Denn darum geht es letztlich – das Kennenlernen kann, wenn es gut läuft, zu einer Partnerschaft führen. Und darum sollte man neben den Formalitäten auch nicht die Attraktivität einer Plattform aus den Augen verlieren. Ein wenig Idealismus gehört schließlich zur Liebe dazu: das Liebesportal singlely.net kann helfen.

Comments are closed.